Foto: Ortsschild

Organisationen und Vereine

Ladies Aid

Die 'Ladies Aid' wurde in den 30er Jahren gegründet als Pastor F. Krauss an der Emmanuel Lutherischen Kirche war.

Es gab 10 Gründungsmitglieder: Emma Dieckhoff, Margaret Vogel, Matilda Krauss, Emelia Merklein, Barbara Miller, Martha Veeh, Lydia Ehm, Mabel Kellerman, Mabel Garber (Noel) und Anna Bethke.

Die 'Ladies Aid' vollbrachten Einiges. Jeden Monat hielten sie ihre Bibelstunde, nähten und stopften, um es zu für den Verkauf bereitzustellen. Sie hatten einen jährlichen Basar und verkauften die schöne Handarbeit, die sie hergestellt hatten. Als die neue Kirche in Stuttgart errichtet worden war und am 30. März 1952 eingeweiht wurde, war die 'Ladies Aid' glücklich, zu den vielen Einrichtungsgegenständen der Kirche, auf die sie sehr dankbar und stolz waren, beigetragen zu haben.

Foto: Häckelarbeit

Über die die Jahre wuchs die Anzahl der Mitglieder. Die Organisation wurde Teil der ALCW (American Lutheran Church Women). Sie gewann einige Mitglieder und verlor auch ein paar. Sie machten weiterhin Näh und Stopfarbeiten, beschickten Verkaufsstände, packten Hilfspakete für Missionen in Übersee und hielten Bibelstunden ab.

Gerade dieses Jahr 1988 wurde der Name in 'Evangelical Lutheran Church of America' (ELCA) geändert. Die Arbeit hat gerade angefangen.

Discovery

Es gibt auch eine junge Frauenorganisation in der Kirche, die als 'Discovery' bekannt ist. Sie haben einige der Aktivitäten innerhalb der Kirche gefördert, wie zum Beispiel die 'Fun Nite '. Alle, die dabei waren, hatten viel Spaß

Luther Liga

Die 'Luther Liga' ist die Jugendorganisation für die neu Confirmierten Mitglieder unserer Kirche. Jeden Sommer sponsert sie Eiscreme, die von vielen Leuten genossen wird. Ihre Mitglieder halten Versammlungen ab, schicken jedes Jahr Delegierte zum Camp und fördern auch die Ostereierjagd der Sonntagsschule am Ostersonntagmorgen. Die Mitgliedschaft für die Jungen und Mädchen endet, wenn sie die Region für die Hochschule verlassen.

Hauswirtschaftskurs für Landfrauen

Foto: EinmachgläserWährend der fünfziger Jahre organisierten einige der Frauen der Gemeinde Stuttgarts einen 'Prairie Gem Home Demonstration Unit'. Hier lernten sie viel Neues über Haushalt und Kochen.

Einige der Mitglieder waren: Marie Flanigan, Marie Bach, Hilda Miller, Freida Eltiste, Eileen Dieckhoff, Eunice Janssen und Katie Davis.

Die Kansas Landesuniversität versorgte uns mit vielen Lektionen und guten Ideen zu Haushalt, Küche und Garten.

Stuttgart 4-H Club

Der Stuttgart 4-H Club wurde im Februar 1952 gegründet. Eins der Hauptprojekte für das Jahr war, das Schulgelände zu verschönern.

Offiziere waren Larry Janssen, Kenneth Dieckhoff, Loren Eltiste, Shirley Miller.

Die Führer waren Strahl und Eileen Dieckhoff, Ernest Eltiste, Wava Kaiser, Helen Bach, Eunice Janssen und Marie Bach.

Mitglieder in diesem Jahr waren: Shirley Miller, Donna Bach, Larry Janssen, Eldon Miller, Loren Eltiste, Dean Bach, Kathryn Vogel, Kenneth Dieckhoff, Maralee Pflieger, Carolyn Vogel, Alice Merklein, Kathleen Janssen, Delwin Grau und Melvin Eltiste.

In 1953 gewannen sie weitere Mitglieder: Connie Kistner, Norman Merklein, Bob Merklein, Eugene Vogel, Lee Vogel, Sally Veeh, Carol Friebus und Phoebe Schauer.

Die Projekte, die angeboten wurden, waren Viehzucht (Schwein, Rind, Schaf, Molkerei und Kalbaufzucht) und Ernte. Die Projekte für die Mädchen waren Gartenarbeit, Nähen und Kochen. Sie arbeiteten hart an ihren Projekten und wurden dafür viel gelobt. Es war eine gute Sache für die Jugend der Gemeinde.

 

Als die Fernsehapparate aufkamen, gab es kein Interesse mehr dafür und der Verein löste sich auf.

Namen/ Personen:

Siehe auch:Stuttgarter Namen

Service, Cornhusking und Stuttgarter öl

Die Fotos sind von Randy Moll. Das Foto der Einmachgläser wurde in Wikipedia gefunden und ist PD, das Häckeldeckchen ist ebenfalls aus Wikipedia und wurde vom Nutzer "Nightflight" freigegeben. Der Text ist die Übersetzung einer englischsprachigen Broschüre, die Eileen Dieckhoff, Elda Mae Hanke und Harold C. Dusin geschrieben haben.

Bildcomposing: visual art feldes. Übersetzung: TFC PC-Service.